Rechtliche Hinweise & Datenschutz

Daten werden elektronisch gespeichert.

Wir sind nicht bei Facebook, Twitter, WhatsAp u.a. Plattformen zu finden, da wir auf äußerste Vertraulichkeit Wert legen. Ihre Daten werden ausschließlich auf unseren eigenen Servern gespeichert und gepflegt.

Wir arbeiten nur auf eigenen Spracherkennungsservern, die bei uns in der Kanzlei stehen. Die Spracherkennung erfolgt daher nicht über das Internet auf auswärtigen Servern, insbesondere nicht auf US-Servern.

Auch unsere Datensicherung erfolgt auf nur unseren Servern und ist verschlüsselt.

Wir unterliegen als Rechtsanwälte und Notar der gesetzlich geregelten Berufsverschwiegenheit. Das heißt, dass keine Information, die wir in unserer Berufsausübung von Ihnen erhalten haben, an Dritte weitergegeben wird.

Das heißt:

Das Notar- und Anwaltsgeheimnis bleibt in jedem Falle unberührt. Nur soweit für die Bearbeitung und Abwicklung der notariellen und anwaltlichen Bearbeitung erforderlich, werden Ihre personenbezogenen Daten an Dritte, wie andere Beteiligte und deren Vertreter u.a. Rechtsanwälte, Gerichte und andere öffentliche Behörden weitergegeben.

Wir können auch Dienstleistern den Zugang zu der Verschwiegenheit unterliegenden Tatsachen geben, soweit für die Dienstleistung erforderlich (§ 26a BNotO), wenn diese zur Verschwiegenheit verpflichtet wurden. Dienstleistungen, die einem einzelnen Auftrag dienen, z.B. Einschaltung einer Detektei oder eines Erbenermittlers, werden nur mit Ihrer Einwilligung beauftragt.

Soweit gewünscht, ermöglichen wir eine Korrespondenz über E-Mail, einem nicht sicheren Übertragungsweg,  der auch über externe Dienstleister erfolgen kann, oder eine Web-Akte, die auf unserem Server unterhalten wird, und Ihnen unmittelbaren Zufriff nur auf Ihre Akte gibt.

E-Mail-Verkehr setzt Ihre Zustimmung voraus, um deren Erteilung wir zwecks schneller Kommunikation bitten.

Wir geben gem. DSGVO folgende

Datenschutzerklärung für unsere Webseite ab:

1.    Für die Verarbeitung verantwortlich:
 
Rechtsanwälte BARTSCH · BONGARD · LEBEN GbR, Rechtsanwälte
Notar a.D. Axel Bartsch als Notariatsverwalter des Notars Bartsch
Notar Philipp Bongard
Halberstädter Straße 6 · 10711 Berlin-Halensee
Tel.: 030 / 890641-0 · Fax: -33
E-Mail: kanzlei@ra-bartsch.de

2. Betrieblicher Datenschutzbeauftragter:

Herr Thorsten Bartsch - im Hause –
E-Mail: datenschutz@ra-bartsch.de

3.  Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck der Verwendung

Beim Aufruf unserer Website www.ra-bartsch.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär für die Dauer Ihres Webseitenbesuchs verarbeitet:

•    IP-Adresse des anfragenden Rechners,
•    Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
•    Name und URL der abgerufenen Datei,
•    Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
•    verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden von uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

•    Übermittlung der von Ihnen angefragten Seite,
•    Systemsicherheit und -stabilität.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben genannten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Eine weitergehende Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten allein über den Besuch der Webseite erfolgt nicht. Soweit Sie mit uns in Kontakt treten und uns personenbezogene Daten übermitteln, verweisen wir auf die separaten „Hinweise zur Datenverarbeitung“, die wir Ihnen dann übermitteln.


4.    Weitergabe von Daten

Unsere Webseite wird auf einem externen Server eines Providers gehostet (Standort des Servers ist in Deutschland). Somit werden die darüber erhobenen Daten zunächst auf diesem Server gespeichert. Ferner nutzen wir einen E-Mail-Server mit Standort in Deutschland, welcher ebenfalls von einem Provider betrieben wird.

5.    Ihre Rechte

Rechte der betroffenen Personen sind in Art. 12 ff. DSGVO, insbesondere Art. 15 bis 20, und Art. 77 ff. DSGVO geregelt.

Danach haben Sie das Recht,

•    eine einmal erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO),
•    auf Erteilung einer Bestätigung, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und, soweit dies der Fall ist, ein Recht auf Auskunft, insbesondere auf Information über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die verarbeitet werden, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, falls möglich die geplante Speicherdauer oder jedenfalls die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung und das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde, Information über die Herkunft der Daten, wenn diese nicht bei uns erhoben worden sind über und ggf. über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen dazu (Art. 15 DSGVO),
•    auf unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung unvollständiger personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO),
•    auf Löschung der personenbezogenen Daten, wenn diese für die Verarbeitungszwecke nicht mehr erforderlich sind, bei Widerruf der erteilten Einwilligung, bei Widerspruch gegen die Verarbeitung, bei unrechtmäßiger Verarbeitung, wenn die Löschung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist oder die Erhebung in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft nach Art. 8 Abs. 1 erfolgt ist, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist (Art. 17 DSGVO),
•    auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn die Richtigkeit der Daten bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie die Löschung jedoch ablehnen, wenn die Daten für die Verarbeitung von uns nicht mehr benötigt werden, aber von Ihnen zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt werden oder wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben (Art. 18 DSGVO),
•    auf Erhalt der personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format und ggf. zur Übermittlung durch die betroffene Person an einen Dritten (Art. 20 DSGVO) und
•    auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat des Aufenthaltsortes, des Arbeitsplatzes oder des Ortes des mutmaßlichen Verstoßes (Art. 77 DSGVO) und Recht auf gerichtlichen Rechtsbehelf gegen den Verantwortlichen oder Auftragsverarbeiter (Art. 79 DSGVO).


6.    Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. e und f (Verarbeitung bei Wahrnehmung einer Aufgabe im öffentlichen Interesse oder zur Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen) aus Gründen, die sich aus der besonderen Situation der betroffenen Person ergeben (Art. 21 DSGVO). Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine einfache Mitteilung an die Kanzlei.

7.    Datensicherheit

Wir bedienen uns geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.